Meine Meeris

Meine Wuselbande


Joggi,

17. Juli 2006- 27. August 2009

Joggi war ein Strubeli-Böckli, welcher Jahre alleine (das letzte Meeri das bei mir allein gehalten wurde) lebte und meine volle Aufmerksamkeit hatte. Täglich machte er seine Runden durch die Wohnung und wurde auf dem Sofa vor dem Fernseher von mir geknuddelt. Joggi hatte wie unten beschrieben eine Verletzung am Rücken und musste erlöst werden. Dies war im August 2009. Es war ein sehr sehr trauriger Moment mich von meinem allerliebsten Joggi zu trennen. Ich denke noch viel an ihn...

Joya (links, gestorben 06. November 2009),

(Pinschu, rechts, siehe unten)

Joya unser Übernahme-Meeri

Joya lebte mit einem Meerikolleg zusammen bei einer Bekannten. Als ihr Kolleg verstarb, kam sie zu uns und lebte wenige Wochen mit unserem Joggi, welcher auch alleine lebte. Doch Joggi verletzte sich am Rücken und wir mussten ihn im August 2009 erlösen. Diesen zweiten Verlust überstand Joya dann auch nicht und wurde schwer krank. Ich habe sie noch eine Woche gepäppelt und zwangesernährt, doch es half nichts. Auch Joya wurde am 06.11.2009 erlöst. Leider hatte ich viel zu wenig Zeit Joya kennen zu lernen...

Pinschu,

29. Jan. 2009 - 18. Juni 2013

Peruaner, Buffschimmel

Pinschu war ein sehr zurückhaltender Kastrat. Er wurde von uns übernommen weil der Besitzer keine "Verwendung" mehr für ihn hatte.  Von unserer Familie erhielt er den Übernahmen "Macho". Er begrumselte seine Weiber mit grossem Eifer und bekam eine Menge Abfuhren der Damen...

Pinschu bekam einen Abszess am Hals, welcher leider nicht heilen wollte. Trotz Medikamente und tägliches Ausspühlen der Wunde wurde schliesslich entdeckt, dass der Knochen bereits angegriffen war. Pinschu Du wirst uns immer in guter Meeri- Erinnerung bleiben. Machs gut... Du fehlst uns...

Lulu,

10. Okt. 2009 - 11. Dez. 2013

Rosette

Zucht: Karin Ruffieux, Stadel ZH

Lulu war ein sehr spezielles Meeri für mich. Sie ist mir so sehr ans Herz gewachsen wie bisher kaum eines meiner Wusels. Nicht falsch verstehen, ich liebe alle meine Tiere, aber Lulu hat mir alles mit Ihrer Art zurück gegeben. Sie war sehr sehr neugierig. Immer allen voran hat Sie alles neue erkundet. Sie war sehr zutraulich. Man konnte mit Ihr einfach alles machen, kuscheln, streicheln, necken.. Sie hat nie gezwickt, war immer ein sehr liebevolles Meeri. Auch mit unserem Sohn hat Sie sich gut verstanden. Sie hat Ihn sofort akzeptiert, auch wenn er nicht immer leise war. Sofort kam Sie ans Gitter wenn wir draussen waren. Ihr Wesen war einfach herrlich!

Im Winter 2012 wurden bei Lulu Knoten im Unterleib festgestellt. Da diese gutartig waren, konnten wir hoffen. Doch in diesem Winter bekam Lulu plötzlich einen Schnupfen, welcher sich sofort in Durchfall umwandelte und Lulu überlebte nur wenige Tage. Auch der Tierarzt konnte leider nicht mehr helfen. Lulu, wir vermissen Dich jeden Tag...

Holly,

April 2008 - 19. Dez. 2013

Strubeli, Übernahmemeeri von Doris Michel, Steinach

Holly hat sich leider bei Lulu angesteckt und konnte die Krankheit in Ihrem höheren Alter nicht mehr verkraften. Wir mussten Sie erlösen. Wir waren anfangs Winter schon einmal beim Tierarzt mit Ihr, da Sie hinten am linken Bein eine Zyste hatte. Ausserdem hatte Sie stark an Gewicht verloren. Doch Sie durfte noch ein paar Monate bei uns bleiben. Holly war immer ein sehr scheues Meeri. Ich weiss nicht was Sie früher erlebt hat. Doris Michel hatte Sie damals auch übernommen. Ich hatte immer das Gefühl, Sie hat das Vertrauen in Menschen verloren.. Seit Sommer 2013 hat Sie mir aus der Hand gefressen. Das war ein so tolles Erlebnis, zu merken, dass Sie mir endlich Ihr Vertrauen schenkt. Schön das wir das noch erleben durften. Holly wir vermissen Dich...

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!